Aktuelles


Einsatzstatus - (bitte auf das Bild klicken)

 

 

 

 

 

Unwetterwarnungen



Übung - 10.9.2020

Übungsthema war ein technischer Einsatz nach einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen. Eine Person war unter dem Auto eingeklemmt und konnte rasch mittels Hebekissen befreit werden. Die Rettung der zweiten Person gestaltete sich aufwendiger, da das Auto seitlich lag und daher die zweite Person über den Kofferraum befreit werden musste, welcher mittels hydraulischem Rettungssatz geöffnet wurde.



Einsatz Ölspur - 28.8.2020

Am 28.8. wurden wir mittels stillen Alarm um 23:30 zum Beseitigen einer Ölspur alarmiert.

Die Ölspur hat sich durch komplett Ulrichskirchen, Schleinbach und bis zur Abzweigung nach Unterolberndorf gezogen. Gemeinsam mit der Feuerwehr Ulrichskirchen haben wir die Ölspur beseitigt und sind um 02:15 wieder eingerückt.



Unwettereinsatz - 22.8.2020

Der Starkregen an diesem Tag hat uns gut beschäftigt. Wir mussten Schlamm beseitigen, die Straße säubern und Kanaldeckel prüfen.



Wochenende im Haus der NÖ FF Jugend (3683 Yspertal) - 03 bis 05.07.2020 

Am Freitag dem 3.7. sind wir um 11 Uhr vom Feuerwehrhaus Ulrichskirchen abgefahren.

11 Kids (Schleinbach, Kronberg, Unterolberndorf und Ulrichskirchen) und 5 Betreuer mit dem MTF von Schleinbach und Ulrichskirchen (mit Anhänger).

Um 13.15 Uhr sind wir dann an unserem Ziel angekommen, während wir auf den Hausbetreuer warteten der uns den Schlüssel übergab, haben wir uns mit Wurst- und Käsesemmeln gestärkt. 

Wir haben uns eingerichtet und die Zimmer bezogen

Die Betreuer schliefen in eigenen Zimmer, wir Kids haben uns auf zwei Schlafräume mit Matratzenlager aufgeteilt. Danach begann unser Programm. 

Wir begannen mit einer Orientierungswanderung, wobei die Wegstrecke aufgezeichnet, Kreuzungen, besondere Bauwerke und auch die Weglänge bestimmt werden musste.

Nach einer kurzen Verschnaufpause, die wir zum Erkunden des Hauses benutzten ging es mit dem Auto zur Ysperklamm. 

Die Klamm war ca. 2 km lang und es mussten ca. 300 Höhenmeter überwunden werden, größtenteils über Brücken und Stiegen. Die Aussicht war toll man sah viele verschiedene Wasserfälle, es gab auch Zeit die Natur zu genießen.

Nach der Rückkehr gab es Spagetti mit Fleischsoße und einer Gemüsesoße.

Hier passierte uns ein kleines Hoppla, wir gingen von einem riesigen Hunger aus.

Wir haben 4 Kilo Spagetti gekocht, was sich dann sehr auf unser Essverhalten in den nächsten Tagen auswirkte. Wir aßen und aßen und der Topf mit den Nudeln, wie den Soßen wurde nicht weniger. Nächstes Mal sollten wir unseren Hunger nicht überschätzen oder ein ausgehungertes Spagettimonster einladen.... 

Es wurde gemeinsam ein Plan für nächsten beiden Tage aufgestellt, wo jeder sehen konnte für was er eingeteilt war (Kochen, Abwaschen oder Wegräumen)

Danach hatten wir bis zum Schlafen gehen Freizeit, wo wir verschiedene Spiele spielten oder uns nur einfach unterhielten.  

Am Samstag den 4.7 starteten wir um 8 Uhr mit einen guten Frühstück mit frisches Gebäck aus der örtlichen Bäckerei. Die Bäckerei Weiß war so nett und hat uns das Gebäck angeliefert.

Um 9 Uhr ging es dann nach dem Wegräumen und Körperpflege los.

Wir wurden in 2er Gruppen eingeteilt. Die erste Aufgabe war es mit den verschiedensten Materialien ein Feuerwehrauto zu bauen, dafür hatten wir den ganzen Samstag Zeit. 

Danach ging es mit der Lagerolympiade los, wir waren 6 Teams zu 2 Personen.

Folgende Stationen waren zu meistern:

Papierflieger weitschießen, Springschnurspringen, Boccia, Seilspannen, Sackhüpfen 20m, Scheibtruhenrennen 20m, Hula-Hopp und Punkteschießen mit einem C-Schlauch

Anschließend war das Mittagessen, weil noch so viel Spagetti vom Vortag übrig waren, gab es Spagetti mit Fleisch- und Gemüsesoße. 

Ab 14 Uhr ging es dann mit dem Bau einer Behelfsbrücke weiter. Wir mussten eine Brücke mit Holzstämmen bauen die nur mit Schnüren verbunden waren um den Bach zu überwinden. Das Ziel war der Schwimmteich. Wir bauten so schnell wie möglich, weil es ziemlich heiß war und wir uns abkühlen wollten. Nach dem Schwimmen ging es zurück und wir haben mit den Vorbereitungen für das Lagerfeuer und Grillen begonnen.

In der Zwischenzeit gab es wieder einen kleinen Snack => Spagetti mit Fleisch oder Gemüsesoße(endlich geschafft!) 

Das Grillen und das Lagerfeuer waren richtig toll. Wir durften selber das Feuer entfachen und auch selber grillen. Wir haben den Abend bis weit über Mitternacht am Lagerfeuer mit Unterhaltungsprogramm verbracht.

Am Sonntag dem 5.7 starteten wir das Frühstück um 09 Uhr, auch heute gab es frisches Gebäck von der Bäckerei Weiß.

Danach mussten wir das ganze  Haus reinigen. Unser Motto war „Viele Hände schnelles Ende“, gemeinsam macht zusammenräumen mehr Spaß als alleine.

Anschließend gab es die Siegerehrung von dem coolsten Feuerwehrauto und der Lagerolympiade.

Wir waren schnell mit der Reinigung fertig und haben dann auch gleich die Autos wieder zur Abfahrt beladen. Nach der Übergabe des Schlüssels an den Hausbetreuer ging es Richtung heimwärts.

Wir machten einen Zwischenstopp beim Schnitzelwirt in Loosdorf. Endlich gab es was anderes als Spagetti mit Soße.

Angekommen sind wir in Ulrichskirchen um 16.00 Uhr. Es war ein wirklich tolles Lager und wir hatten 

Eine Menge Spaß, auch die Olympiade und die Ysperklamm waren echt cool.



Übung - 17.6.2020

Übungsziel: Personenrettung unter erschwerten Bedingungen mit Atemschutz. Die Übung wurde für Ausbildungszwecke mit gefilmt. 



Übung - 20.5.2020

Übungsziel: Crashrettung, Fahrzeugbrand löschen, Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät

Übungslage: Fahrzeugbrand mit einer eingeklemmten Person, Verkehrsunfall Auto gegen Fahrrad

Übungsdarstellung: Übungsfahrzeug wurde im Motorraum in Brand gesetzt. Innerhalb weniger Minuten stand das Fahrzeug in Flammen und der Fahrzeuginnenraum war komplett verraucht. Die eingeklemmt Person wurde durch ein Stahlfass dargestellt. Diese musste mittels Crash-Rettung befreit werden. Nach der Rettung wurde der Fahrzeugbrand gelöscht. Und anschließend die Gelegenheit genutzt, das öffnen verklemmter Fahrzeugtüren mittels hydraulischem Rettungsgerät zu üben.

Eingesetzte Fahrzeuge: KRF-B, TLFA2000, MTF

Eingesetzte Mitglieder: 13 Personen



Verabschiedung Josef Anger

Liebe Kameradinnen und Kameraden, werte Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Unser Altkamerad Josef Anger ist nach einem erfüllten Leben am 28.4.2020 von uns gegangen.

Wir sprechen der Familie unser Beileid und Mitgefühl aus.



Maibaum - 1.5.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, leider können wir unseren üblichen Maibaum wegen Covid-19 nicht aufstellen. Deswegen steht symbolisch ein Apfelbaum an der Stelle des Maibaums. Der Baum wird am Hauptplatz als Erinnerung an das Covid-19 Jahr 2020 eingepflanzt. Wir wünschen allen viel Gesundheit und freuen uns schon auf zukünftige, gemeinschaftliche Feste. Neben unserem aktuellen Foto auch historische Bilder 1950 - 1980 - 2018



Einsatzbericht Wohnhausbrand in Ulrichskirchen - 18.4.2020

Um 13:14 Uhr erfolgte gemeinsam mit den FF Wolkersdorf, Ulrichskirchen, Kronberg, Gaweinstal, Hochleithen, Hautzendorf die Alarmierung für einen Wohnhausbrand in Ulrichskirchen. Bei eintreffen am Einsatzort schlugen bereits die Flammen aus dem Dach, die hohe Brandlast wie verwinkelte Dachkonstruktion erschwerte die Löscharbeiten. Die Brandbekämpfung erfolgte im Innenbereich mit mehreren Atemschutztrupps, die äußere Brandbekämpfung wurde mit einer Teleskopmastbühne unterstützt. Herausfordernd war auch die Bereitstellung des benötigten Löschwassers die über mehrere Entnahmepunkte realisiert werden musste.

 

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Kräften für die gute Zusammenarbeit.

 

eingesetzte Kräfte Schleinbach:

KRF-B, TLFA2000, MTF

13 Mitglieder

 

eingesetzte Kräfte gesamt:

FF Wolkersdorf, Ulrichskirchen, Schleinbach, Kronberg, Gaweinstal, Hochleithen, Hautzendorf

17 Fahrzeuge

140 Mitglieder

Polizei

Rettung



Absage Maibaum aufstellen - 7.4.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auf Grund der aktuellen COVID-19 Lage und Weisung der österreichischen Bundesregierung müssen wir schweren Herzens das heurige Maibaum aufstellen am 30.4.2020 absagen.

Wir danken für Euer Verständnis und hoffen Euch alle Gesund bei unserem Feuerwehrfest am 30.8.2020 wieder zu sehen.


Information der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach zur Vorbeugung gegen Waldbrände - 6.4.2020

 

Liebe Mitbürger,

Auf Grund der aktuellen Trockenheit gilt folgende Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach zur Vorbeugung gegen Waldbrände - Wir bitten um Beachtung

Die Bezirkshauptmannschaft Mistelbach ordnet gemäß § 41 des Forstgesetzes 1975 zum Zwecke der Vorbeugung gegen Waldbrände an:
§1 Im Verwaltungsbezirk Mistelbach sind das Rauchen sowie jegliches Feuerentzünden im Wald und in dessen Gefährdungsbereich verboten.
§2 Übertretungen dieser Verordnung werden als Verwaltungsübertretungen gemäß § 174 Abs. 1 lit. a Z. 17 des Forstgesetzes 1975 mit einer Geldstrafe bis zu € 7.270,-- oder mit Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen bestraft.
§3 Dieses Verbot tritt mit der Kundmachung an der Amtstafel der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach am 7. April 2020 in Kraft und mit Ablauf des 31. Oktober 2020 außer Kraft.
Hinweis: Der Gefährdungsbereich ist überall dort gegeben, wo die Bodenvegetation oder die lokalen Windverhältnisse das Übergreifen eines Bodenfeuers oder das Übergreifen eines Feuers durch Funkenflug in den benachbarten Wald begünstigen.


Einsatzbericht Waldbrand - 5.4.2020

Bezirksübergreifende Zusammenarbeit bei einem Waldbrand

Am Sonntag,den 5. April um die Mittagszeit wurde seitens der BAZ Mistelbach zu einem Waldbrand im Kreuttal alarmiert. Dass die Zusammenarbeit auch dann sehr gut funktioniert, wenn Feuerwehren aus zwei Bezirken im Einsatz sind, wurde dabei eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Im Einsatz waren rund 50 Kameraden der Feuerwehren Hornsburg und Unterolberndorf (Bezirk Mistelbach) und die FF Würnitz (Bezirk Korneuburg). Die anschließende Brandsicherheitswache wurde von der Schleinbacher Wehr (Bez.

Mistelbach) gehalten. 

Der Wald im Kreuttal gehört zu den Bezirken Korneuburg und Mistelbach. Da sich der Wald auf so viele Ortschaften aufteilt und die Grenzen nicht jedem bekannt sind, war zum Zeitpunkt der Alarmierung nicht ganz klar, welche Ortschaften zu alarmieren sind.

Im Einsatz waren neben Feuerpatschen auch ein TLF 2000 der Feuerwehr Würnitz sowie zwei Güllefässer (5.000 l bzw. 12.500 l) die von zwei Feuerwehrkameraden kurzfristig zur Verfügung gestellt wurden. Das Feuer konnte damit von den beteiligten Wehren schnell unter Kontrolle gebracht werden. Zur Auffindung eventueller Glutnester im Rahmen der Brandsicherheitswache wurde seitens der FF Schleinbach die Wärmebildkamera eingesetzt. 

Wir konnten an diesem Tag von Glück sprechen, dass rund um das betroffene Waldstück ein Weg

verlaufen ist und es so gut wie windstill war. Letztlich ist etwa 1 Hektar Wald dem Feuer zum Opfer gefallen.  

Die Brandursache ist bis dato ungeklärt.

 

Wir appellieren jedoch eindringlich an die Bevölkerung, Rücksicht auf die trockenen Witterungsverhältnisse zu nehmen und achtloses Wegwerfen von Zigaretten zu unterlassen. 

 

Da sich das Risiko von Waldbränden aufgrund der sich geänderten Witterung in unserer Gegend erhöht hat, wird man zukünftig verstärkt auf diese Szenarien vorbereiten und auch die bezirksübergreifende Zusammenarbeit stärken.

 

Ab 14.00 Uhr haben wir die FF Schleinbach die Brandwache begonnen.

Alle 2 Std. wurde die 2er Teams abgelöst.

Wir haben um 21.00 Uhr die Brandwache beendet. Nach einem letzten Rundgang mit der Wärmebildkamera konnten wir keine Brandherde mehr feststellen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: MTF, KRF-B, 

Eingesetzte Mitglieder: 7



Information des Abschnittskommandos Wolkersdorf - 23.3.2020 
Sehr geehrte Bevölkerung im Feuerwehrabschnitt Wolkersdorf!  
Die Bundesregierung hat die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus vorläufig bis Ostermontag ausgedehnt. Zur AUFRECHTERHALTUNG DER EINSATZBEREITSCHAFT unserer Feuerwehren sind daher einige Maßnahmen zu setzen. 
Für die Feuerwehren ist die derzeitige Ausnahmesituation nur mit Disziplin und durch strikte Befolgung der Anweisungen der jeweiligen Feuerwehrkommandanten zu meistern, denn nur so kann der Dienst- und Einsatzbetrieb aufrechterhalten werden. Diese Anweisungen beinhalten unter anderem die Einschränkung der Benutzung der Feuerwehrhäuser (es dürfen keine Besprechungen, Zusammenkünfte, Veranstaltungen usw. durchgeführt werden), aber auch Vorgaben zum Verhalten in diversen Einsatzsituationen. Wir möchten Ihnen ins Bewusstsein rufen, dass die Mitglieder der Feuerwehren bei Einsätzen dzt. einem hohem Infektionsrisiko ausgesetzt sind und deswegen besondere Schutzmaßnahmen getroffen werden: Der persönliche Kontakt in Einsätzen wird auf ein Minimum beschränkt (Körpernähe). Über sämtliche Maßnahmen werden auch die Gemeinden durch den Kommandanten informiert. 
Aus diesem Grund richte wir, als Abschnittskommando, den APPELL an Sie, geschätzte Bevölkerung, die Maßnahmen der Bundesregierung im eigenen Bereich umzusetzen und damit Ihren Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus zu leisten! 
  
Mit kameradschaftlichen Grüßen  
Christian Weber und Alois Brenner  
Abschnittskommando des Abschnittes Wolkersdorf


Wichtige Information des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes - 20.3.2020

Wir bitten um Beachtung. 

Bitte die folgenden Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen beachten.

Die Mitglieder der FF Schleinbach werden gesondert direkt durch das Kommando der FF Schleinbach informiert. Die Infos sind für Mitglieder auch über FDISK abrufbar.



Wichtige Information des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes - 14.3.2020

Wir bitten um Beachtung. 

Bei Anklicken des Bildes wird die Info im Originalformat von der Seite des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes geöffnet.

Veranstaltungen, Schulungen wie Übungen sind somit vorläufig ausgesetzt.

Die Mitglieder der FF Schleinbach werden gesondert direkt durch das Kommando der FF Schleinbach informiert.



Anschaffung neuer Uniformteile - 19.2.2020

An dieser Stelle möchte ich mich als Kommandant der Feuerwehr Schleinbach recht herzlich bei ihnen den Spender/innen bedanken die uns das ganze Jahr so fleißig unterstützt haben.

Durch Einnahmen bei diversen Veranstaltungen und ihren Spenden konnten wir unsere Mannschaft mit neuen Einsatzjacken und Helmen auf den aktuellsten Stand bringen. Das war für unsere Feuerwehr eine sehr große finanzielle Herausforderung, da eine Jacke ca. 520 € kostet.

An dieser Stelle noch einmal einen großen Dank an alle Unterstützer und an meine Mannschaft.

Der Kommandant



Übung - 19.2.2020

Übungsziel: Personensuche, Umgang mit Motorsäge, Personenrettung

Übungslage: Drei vermisste Personen mussten aufgefunden werden. Unfall bei Baumschnittarbeiten. Drei Personen verletzt, eine Person unter dem Baum eingeklemmt.

Eingesetzte Fahrzeuge: KRF-B, TLFA2000

Eingesetzte Mitglieder: 17 Personen



Feuerwehrball - 25.1.2020

Impressionen von einem schönen Abend mit toller musikalischer Unterstützung der Band Lauschangriff. Danke auch allen Tombolaspender für die schönen Geschenke.



Feuerwehrjahreshauptversammlung - 11.1.2020

Impressionen von der Jahreshauptversammlung mit Angelobung der Jugend



Ältere Beiträge finden Sie im Archiv 2019, Archiv 2018, Archiv 2017, Archiv 2016 oder Archiv 2015!